Bericht über die zweite Josia-Konferenz

12. Oktober 2014 3 Antworten von Rudi
schule

Die Aula der AHF-Schule in Gießen

Voller Dankbarkeit können wir auf das vergangene Wochenende zurückblicken, an dem wieder über 200 Jugendliche nach Gießen kamen, um auf Gottes Wort zu hören, ihren Erlöser im Gesang zu loben und die Gemeinschaft mit anderen Christen zu genießen. Unter dem Thema „Eine Botschaft, die alles ändert!“ konnten wir unter Mithilfe von vielen Freunden die zweite Josia-Konferenz veranstalten. Im Zentrum der Konferenz standen sechs Predigten. Anders als bei unserer ersten Konferenz („Ein Leben für Gott!“), bei der wir ausschließlich Texte aus dem Alten Testament betrachtet hatten, waren diesmal verschiedene Texte des Römerbriefes Grundlage der Verkündigung. Immer wieder zeigten Matthias Lohmann und die anderen Redner den Jugendlichen auf, was für große Auswirkungen das Evangelium auf das Leben und die Persönlichkeit des Christen haben kann.

matthias-josia-konferenz-2014

Unser Hauptredner Matthias

Den Anfang machte eine Predigt von Matthias Lohmann (unser diesjähriger Hauptredner) über Römer 3,21-28, unter dem Titel „Eine Botschaft, die uns rechtfertigt“. Matthias zeigte uns, wie wir allein durch den Glauben an Jesus Christus eine Gerechtigkeit erlangen, die bei Gott gilt. Auch wenn dies eine Wahrheit ist, die wir als Christen längst kennen, war es gut, noch einmal daran erinnert werden, dass wir nicht aus eigener Kraft vor Gott bestehen können.

Am Morgen des zweiten Tages sprach Simon Mayer anhand von Römer 1,16-17 über die „Botschaft, die es zu verkündigen gilt“ und zeigte den Jugendlichen dabei auch die Vision von „Josia – Truth for Youth!“ auf. Nach einer Pause folgte eine Predigt von Rudi Tissen über Römer 5,1-11 („Eine Botschaft, die uns Frieden bringt“), in der er uns deutlich machte, dass wir als Christen den Frieden, den Gott in Jesus mit uns bewirkt hat, jetzt schon erleben und genießen dürfen. Am Nachmittag hatten die Besucher dann die Möglichkeit, an spannenden Workshops teilzunehmen, in denen z.B. darüber geredet wurde, wie man das Neue Testament als Erfüllung des Alten Testamentes lesen sollte, wie wir als Mann und Frau entsprechend der Vorstellungen Gottes leben können oder was es mit Gottes Souveränität auf sich hat.

josia-band

Die Josia-Band

Nach so vielen inhaltreichen Stunden tat es gut, sich an der frischen Luft oder in der Sporthalle sportlich zu betätigen oder einfach spazieren zu gehen. Wir danken Gott auch deshalb für das wunderbare Wetter an diesem Wochenende! Nach dem Abendessen trafen wir uns dann wieder, um Matthias’ zweiten Vortrag zu hören. Jetzt ging es um die „Botschaft, die uns verändern sollte“ (Römer 12,1-2) und Matthias machte uns deutlich, dass der Glaube an das Evangelium der Gnade nicht ohne Folgen für unser Leben bleiben könne. Spät abends trafen wir uns dann noch einmal, um gemeinsam zu singen und eine Gebetsgemeinschaft zu haben.

michael-lisa-schmid

Michael und Lisa Schmid

Der letzte Konferenztag startete mit einer Predigt von Jochen Klautke über die „Botschaft, die Gemeinschaft stiftet“ (Römer 12,3-8). Jochen zeigte uns, dass Gott uns nicht nur rettet, sondern uns auch in die sichtbare Gemeinschaft mit anderen Gläubigen stellt, wo wir Liebe üben und in der Heiligung wachsen können. Vor dem Mittagessen konnten wir dann einen weiteren Workshop besuchen. Nach dem Mittagessen berichteten uns zuerst die angehenden Missionare Michael & Lisa Schmid über ihre zukünfitge Arbeit als Bibelübersetzer unter den Tarahumara-Indianern und wir sammelten fleißig Spenden für die beiden. Anschließend hörten wir auf Matthias‘ letzte Predigt über die „Botschaft, die uns ans Ziel bringt“ (Römer 8,28-39). Gott errettet uns nicht nur „für den Moment“. Nein, er ist treu und wird uns ans Ziel bringen, wie er es auch verheißen hat. Er, der seinen Sohn nicht für uns verschont hat, wird uns mit ihm auch alles schenken!

voller-saal-predigt-jochen-josia-konferenz-2014

Ein voller Saal bei der Predigt von Jochen

Wir sind Gott von ganzem Herzen dankbar für den Segen, den Er uns in diesen Tagen hat zukommen lassen – durch die Predigten, durch die Gemeinschaft, die Gebete, den Gesang. Wir danken Ihm für all die helfenden Hände, ohne die wir das alles nicht hätten schaffen können. Auch danken wir für all die, die in ihren Gebeten an uns gedacht haben. Gott hat Gebete erhört! Gefreut hat uns auch besonders, dass viele Jugendliche teilgenommen haben, die bei der ersten Konferenz nicht dabei waren. Wir hoffen, dass die Arbeit von Josia – Truth for Youth weiterhin ein Segen für viele junge Christen sein kann.

In Christus verbunden,
der Josia-Leitungskreis

Die gesamte Gruppe am Samstag Nachmittag:

gruppenbild

Aufmerksame Zuhörer

aufmerksame-zuhoerer-josia-konferenz-2014

Viel Zeit für Gespräche

gespraeche-1

Einmal mehr geniales Wetter! Dank sei Gott!

draussen-2

Sport als Ausgleich zu den vielen Vorträgen

sport

Danke an Rudi & Co für die wunderbare Musik!

josia-band-2josia-band-3

Da stimmte jeder mit ein. Und die Technik lief dank Adrian wieder einwandfrei. Danke!

gesangtechnik

Danke auch an all die anderen vielen freiwilligen Helfer – das Küchen-, Ordner-, Infopoint- und Seelsorgeteam!

essen infopoint

Und ein großes Dankeschön an die Verlage 3L, Betanien und Herold, die uns genial unterstützen!

buechertisch-1buechertisch-3 buechertisch-2

Mehr Bilder in Kürze auf der Facebook-Seite von Josia!

Konferenzen

Über den Autor

Rudi Tissen (Jg. 1989) ist mit Christina verheiratet und Pastor der EFG Unna. Sport, Musik und Lesen bestimmen einen großen Teil seiner Freizeit. Philosophische und apologetische Fragestellungen im Zusammenhang mit dem christlichen Glauben faszinieren ihn genauso wie das Anliegen, Jugendlichen das Wort Gottes näherzubringen und dessen Relevanz für ihr Leben aufzuzeigen.

Kommentare zu “Bericht über die zweite Josia-Konferenz”

  1. Peter says:

    Sehr interessanter und ermutigender Bericht. Es ist sehr erstaunlich in welch kurzer Zeit, solche Früchte getragen werden. Eure Arbeit ist sehr gut und wichtig! Weiter so!

  2. Naemi says:

    Schade, dass ich nicht dabei sein konnte! Super Bilder, by the way! 🙂

Pingbacks & Trackbacks zu “Bericht über die zweite Josia-Konferenz”

Hinterlasse eine Antwort