Autoren Archiv

Das Gebet Hiskias

05. März 2017 0 Antworten von Alexander

Denn ein großer Teil des Volkes, viele von Ephraim, Manasse, Issaschar und Sebulon, hatten sich nicht gereinigt, so dass sie das Passah nicht aßen, wie es vorgeschrieben ist; aber Hiskia betete für sie und sprach: Der Herr, der gütig ist, wolle allen denen vergeben, die ihr Herz darauf gerichtet haben, Gott zu suchen, den Herrn, den Gott ihrer Väter, auch wenn sie es nicht mit der Reinheit getan haben, die für das Heiligtum erforderlich ist! Und der Herr erhörte Hiskia und heilte das Volk. (2. Chr 30,18-20) In 2. Chronik 29-30 treffen wir auf eine gute Zeit in der Geschichte Israels - nämlich die gute und ehrenvolle Herrschaft [...]

Bibel/Nachfolge Weiterlesen

Der Thron der Gnade – Teil II

15. Januar 2017 0 Antworten von Alexander

„Lasst uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zur rechtzeitigen Hilfe!“ (Hebr 4,16) Die Vorschatten vom Thron der Gnade Der Sühnedeckel, d.h. die Deckplatte der Bundeslade, welcher so oft im Alten Testament vorkommt ist ein Schatten, Vorbild und Beispiel auf den Gnadenthron: „Dann sollst du eine Deckplatte aus reinem Gold herstellen; zweieinhalb Ellen sei ihre Länge und anderthalb Ellen ihre Breite“ (2. Mo 25,17). Denn es ist oft so, dass die Bilder oder Schatten auf eine Sache nicht so glorreiche Namen haben, wie die Sache selbst. Und der Grund dafür ist, dass die himmlischen Dinge sehr viel herrlicher sind als der Schatten, durch den sie dargestellt werden. Was ist ein Schaf, ein Stier, ein Ochse, ein [...]

Bibel/Nachfolge Weiterlesen

Der Thron der Gnade – Teil I

08. Januar 2017 0 Antworten von Alexander

„Lasst uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zur rechtzeitigen Hilfe!“ (Hebr 4,16) Den Hebräerbrief mit Gewinn lesen Der Hebräerbrief ist der Gemeinde Jesu durch den Heiligen Geist gegeben, damit sie das Priestertum Jesu als des Hohenpriesters besser verstehen und die wunderbaren Vorteile erkennen kann. Zum einen die Vortrefflichkeit seiner Person und zum anderen die alles übersteigende Herrlichkeit seines Amtes, welches jedes gesetzliche Priestertum (des AT) weit überragt. Um den Hebräerbrief nun mit Gewinn lesen zu können, ruft uns der Heilige Geist dazu auf, ernsthaft zu bedenken wie vortrefflich die Person Jesu Christi ist: „Daher, heilige Brüder, Teilhaber der himmlischen Berufung, betrachtet [...]

Bibel/Nachfolge Weiterlesen

Liebe ohne Unterschiede (Phil 1,1-11) – Teil 4

04. Dezember 2013 0 Antworten von Alexander

In Teil 3 hatten wir uns die Liebe Christi für seine Gemeinde angeschaut. In diesem letzten Abschnitt beantworten wir die Frage, von was unsere Liebe als Christen untereinander gekennzeichnet sein sollte. III. Unsere Liebe füreinander  Lasst uns Paulus Nachahmer sein, wie er Christi Nachahmer war! Wir sollten bei Paulus in die Schule gehen, wie er in der Schule Jesu war. Was lernte er dort? Sich erniedrigen und demütigen, den andern höher achten als sich selbst! Paulus hat die Philipper in seinem Herzen (V.7). Er sehnt sich nach den Philipper mit der herzlichen Liebe Jesu Christi (V.8). Sein Herz ist erfüllt mit der Sehnsucht nach seinen Geschwistern in Christus. Sein Herz ist nicht erfüllt mit Eigensinn und Selbstsucht. Denn wer nur sich selbst und seine eigenen [...]

Predigten Weiterlesen

Liebe ohne Unterschiede (Phil 1,1-11) – Teil 3

27. November 2013 0 Antworten von Alexander

In Teil 2 hatten wir uns die Liebe des Paulus für die Philipper angeschaut. In dieser Einheit folgt nun die Liebe Christi für seine Gemeinde. II. Christi Liebe für seine Gemeinde Paulus liebt die Philipper mit der Liebe Jesu Christi (V.8). Christus ist sein großes Vorbild, wie er ja auch in 1Kor 11,1 schreibt: „Seid meine Nachahmer, wie auch ich Christi Nachahmer bin!“ Was aber ist dieses Handeln Christi, das Paulus nachahmt? Er demütigt sich selbst und wird Mensch Es ist die Tatsache, dass er sich demütigte, indem er Mensch wurde und nun alle Gläubigen als seine Brüder bezeichnet. Es ist letztendlich das Evangelium selbst, von dem Paulus in V.6 redet. Was aber meint er damit? Was ist das Evangelium? Hier eine kurze Zusammenfassung: Der lebendige Gott, der Erschaffer [...]

Predigten Weiterlesen

Liebe ohne Unterschiede (Phil 1,1-11) – Teil 2

20. November 2013 0 Antworten von Alexander

In Teil 1 hatten wir uns die Situation der Gemeinde in Philippi angeschaut. In diesem Teil gucken wir uns die Liebe des Paulus für die Philipper an. I. Paulus‘ Liebe für die Philipper 1. Paulus demütigt sich, denn er achtet die Geschwister in Philippi höher als sich selbst. Anstatt sich wie im Brief an die Korinther als Apostel zu bezeichnen, verwendet Paulus hier einen anderen Titel für sich und Timotheus: Sie sind Sklaven (bzw. Knechte) Jesu Christi (V.1). Wie undenkbar war es, dass sich ein römischer Bürger so erniedrigt?! Aber in seiner Liebe zu den Philippern hält Paulus nicht viel von sich selbst. Ein Sklave war das unterste Gesellschaftsglied. Der Sklave zur Zeit des Römischen Reiches hatte keinerlei Rechte und keinen freien Willen. Er gehörte als Besitz seinem [...]

Predigten Weiterlesen

Liebe ohne Unterschiede (Phil 1,1-11) – Teil 1

13. November 2013 0 Antworten
Die Situation der Gemeinde in Philippi Im sechzehnten Kapitel der Apostelgeschichte beschreibt Lukas die erste Gemeindegründung in Europa: nämlich in Philippi. Die [...]
Weiterlesen

Ps 119,9: Der junge Mann braucht Gottes Wort – Teil 3

17. Juli 2013 5 Antworten
3. Das Wort Gottes „Wie wird ein junger Mann seinen Weg unsträflich gehen? Wenn er sich hält an deine Worte.“ Der puritanische Prediger Thomas Manton (1620-1677) sagt dazu in seinem dreibändigen Kommentar [...]
Weiterlesen

Ps 119,9: Der junge Mann braucht Gottes Wort – Teil 2

10. Juli 2013 0 Antworten
Dieser Artikel ist Teil einer Serie. Hier geht es zurück zu Teil 1. 2. Das unsträfliche Leben „Wie wird ein junger Mann seinen Weg unsträflich gehen? Wenn er sich hält an deine Worte." Was bedeutet ein [...]
Weiterlesen

Ps 119,9: Der junge Mann braucht Gottes Wort – Teil 1

03. Juli 2013 0 Antworten
Diese Predigt wurde von Alexander Hiller ursprünglich am 17.2.2013 in der ERB Wetzlar gehalten. Wie finde ich den richten Lebensweg? Wir befinden uns heute im Jahr 2013. Es stehen viele Ereignisse bevor. Vielleicht [...]
Weiterlesen